Facelift und Funktionserweiterung für ein bewährtes Messgerät

Lesedauer: 3 Min.

Ausgangslage

CITREX FlowAnalyser sind kleine, akkubetriebene Gasfluss- und Druck-Messgeräte für Medizintechniker, Servicedienstleister sowie Anästhesie- und Beatmungsgeräte-Hersteller. Da die Messaufgaben und Prüfabläufe komplexer geworden sind, wird der Ruf nach einem grösseren Display und neuen Funktionen laut. Zudem möchten die Kunden ihre Prüfresultate online abspeichern, ohne das Gerät zuerst mit einem PC verbinden zu müssen. Die bewährte Messtechnik mit den dazu gehörenden Kalibrierdienstleistungen soll möglichst unverändert bleiben.

Ziel des Projekts

Ein deutlich grösseres Display soll den Einsatz des Geräts im Feld erleichtern. Ausserdem soll eine neue Benutzerschnittstelle mit Touch-Bedienung das kleine Display und die vier Tasten ersetzen. Eine zusätzliche WLAN-Schnittstelle soll die kabellose Datenanbindung ermöglichen und das Laden von Testresultaten in die Dropbox Cloud ermöglichen. Die Akkulaufzeit darf trotz grösserem Display nicht verkürzt werden.

Technische Umsetzung

Zur Ansteuerung des neuen Displays wird die Elektronik um ein zusätzliches Elektronikboard erweitert. Ein weiterer Prozessor berechnet die Messwertdaten und ist für die grafische Benutzeroberfläche zuständig. Die zusätzlich entstandene Wärme wird über die Aluminiumhalterung für das Display auf die Aussenseite des Gerätes geführt und abgeleitet. Das Display ist mechanisch stabil integriert und kann trotzdem für Reparaturzwecke sehr einfach und schnell ausgetauscht werden.

Ergebnis

Die Displaybaugruppe des bestehenden Messgeräts wird durch ein hochauflösendes 4.3-Zoll-Touch-Display ersetzt. Die Messelektronik muss dafür nicht angepasst werden. Die Touch-Bedienung mit der Android-GUI-Plattform ermöglicht neu die Installation von Apps, die dem Servicetechniker fertig programmierte, gerätespezifische Prüfabläufe anbietet. Die Akkukapazität wird angepasst, um den grösseren Energiebedarf der neuen GUI-Plattform zu kompensieren. Dank der Anbindung ans WLAN können Software-Updates und neue Apps unkompliziert den Kunden zur Verfügung gestellt werden.

«Neueste Technologien einsetzen und den Kunden optimalen Nutzen anbieten – das haben wir mit dem Projekt einmal mehr übertroffen.»

Dario Kunz, Electronic Engineer

Das könnte Sie auch interessieren

Lüftungsregler für die Gebäudeautomation

Entwicklungstool für Embedded Software

Cloud-basiertes Fernüberwachungs-IoT-System

Embedded Software für die Gebäudetechnik

Verdampfer für die Bienenzüchtung